WeCreativez WhatsApp Support
Schreib uns direkt per Whatsapp
Hey, wie kann ich dir helfen?

Single Blog Title

This is a single blog caption

Trainingsspiel gegen 1.FCN 2!


6:4 gegen den FCN II – Motors Herren mit fulminanten Testspielauftakt
In einem abwechslungs- und torreichen Trainingsspiel hat sich eine engagierte Motor-Elf mit 6:4 gegen die Landesklasse-Mannschaft vom FC Neubrandenburg durchgesetzt.
Die Kreisoberliga-Rückkehrer vom FC Motor Süd setzten ein erstes kleines Ausrufezeichen und siegten Mittwoch gegen den 1. FC Neubrandenburg II mit 6:4.
Dabei erwischten sie einen Start nach Maß. Bereits nach wenigen Minuten tauchte der 44-Tore-Mann der vergangenen Saison, Sebastian Döscher, vor dem gegnerischen Tor auf und sorgte für die umjubelte Führung.
Insgesamt blieben die Gäste danach leicht feldüberlegen, die klareren Torchancen hatten jedoch die Gastgeber von Motor Süd. Das lag auch an der konzentrierten Abwehrkette um Kapitän Robert Kurth, die nicht eine richtige Tormöglichkeit zuließ.
Die zweite Halbzeit begann ähnlich wie die erste. Wieder erzielte Motor Süd ein frühes Tor. Gamah Hadjan-Al Hadid umkurvte mehrere Gegenspieler und schob gekonnt zum 2:0 ein.
Die Gäste vom FCN schlugen umgehend zurück: Ein perfekter Dropkick aus 16 Meter von Routinier Christoph Fischer landete im Winkel (57. Minute). Nur ein Angriff später fiel der Ausgleich. Dominik Meyer wurde mit einem langen Ball über die rechte Abwehrseite geschickt und legte den Ball am Torhüter vorbei.
Nach 73 Minuten war das Spiel dann komplett gedreht. Lucas Winning setzte sich zentral durch und schob zur ersten Gäste-Führung ein.
Lange hielt diese nicht. Nur eine Minute später startete Sebastian Döscher zum Alleingang und besorgte den erneuten Ausgleich.
Jetzt lief es wieder in der Motor-Offensive. Fünf Minuten nach dem Ausgleich besorgte Mittelfeld-Motor Florian Degener nach Vorarbeit von Felix Meier das 4:3. Kurz drauf schickte Felix Meier Yervand Voskanian auf den Flügel, die Flanke verarbeitete abermals Sebastian Döscher zum 5:3. Der Stürmer hatte damit aber immer noch nicht genug, besorgte nach etwa 80 Minuten und mit seinem vierten Tor sogar noch das 6:3. Dem hatten die Gäste an diesem tag nicht mehr viel entgegenzusetzen. Ein platzierter Kopfball von Christoph Fischer nach einer Ecke stellte den Endstand von 6:4 her. 

Leave a Reply